Top

SV Hoyerhagen I vs. SV Linsburg I (3:2)

+++ Glücklicher Heimsieg - Linsburg schlägt sich quasi selbst +++

Bereits am Freitag-Abend bestritt unsere 1. Herren das vierte Heimspiel dieser Saison. Gegner war die Erstvertretung des SV Linsburg. Die Linsburger um Coach Rolf Ostermeier, die bis dato erst 3 Punkte auf ihrem Konto hatten (3x Remis) wollten gestern um jeden Preis den ersten Sieg in dieser Saison einfahren.

Angereist mit einem Kader von sage und schreibe 16 Leuten gingen die Gäste entschlossen und kampfbetont in die Partie. Bereits nach 13. Minuten fiel der erste Treffer nach einer Standardsituation, bei der die Hoyerhäger Hintermannschaft und Torhüter Arnold Wulff alles andere als eine gute Figur abgaben. So waren nach Hereingabe von der linken Seite gleich drei Linsburger einköpfbereit am Fünfmeterraum zur Stelle. Die Flanke fand dann letztlich ihren Abnehmener in Person von Lennart Brühning, der das Leder unbedrängt zur Linsburger Führung einköpfen konnte. Mit dieser Führung im Nacken bestimmte Linsburg fortan das Spielgeschehen auf dem Platz und spielte noch dazu ein starkes Pressing. Der SVH fand kaum Mittel, die Gästeabwehr entscheidend unter Druck zu setzen. Im Gegenteil, man selbst wurde im Aufbauspiel bereits früh attackiert und zu Fehlern gezwungen. So gab es bis zur Halbzeitpause auf Hoyerhäger Seite auch nur wenige nennenswerte Torchancen zu verbuchen. Bezeichnend daher, dass der 1:1-Ausgleichstreffer kurz vor der Pause durch ein Eigentor der Linsburger fiel (38. Minute). Nach einer Hereingabe von SVH-Kapitän Jan-Simon Fahrenholz führte ein Abstimmungsproblem der Linsburger Hintermannschaft dazu, dass der vom Verteidiger zurückgeköpfte Ball am Ende im eigenen Netz landete, anstatt in den Händen des herauseilenden Torhüters, Bis zur Halbzeitpause blieb es dann beim Spielstand von 1:1.

In Durchgang 2 wurde unsere Truppe etwas stärker und fand mehr und mehr Zugriff auf die Partie. Beide Teams spielten zunehmend kampf- und körperbetont, was zur Folge hatte, dass Nachwuchsschiedsrichter Patrik Juraschek (TSV Eystrup) mehrfach nichts anderes übrig blieb, als die aufkommende härtere Gangart auf dem Platz mit einer Flut an gelben Karten zu unterbinden. Das Spiel wurde nun intensiver und die Heimelf kam zu einigen guten Torabschlüssen. Offensivallrounder Francis Lienau war es in der 70. Spielminute, der mit seiner klasse Vorarbeit zum 2:1-Führungstreffer die Weichen für sein Team auf Sieg stellte. Nach schönem Sololauf über die rechte Angriffsseite sorgte Francis mit einer scharfen Hereingabe auf SVH-Stürmer Luca Buttgereit dafür, dass dieser den Ball quasi nur noch über die Linie drücken musste. Nun wollte die Truppe von Coach Stefan Schierholz das Spiel endgültig für sich entscheiden und warf nochmal alles nach Vorne. Das spielentscheidende 3:1 fiel dann ca. 10 Minuten vor Schluss durch einen Foulelfmeter, den Alexander Bischoff sicher verwandelte (87. Minute). Zuvor wusste sich ein SVL-Akteur nur noch durch ein Foul am eingewechselten Niklas Castens im eigenen Sechzehner zu helfen, welcher in Erwartung eines Flankenballs von der rechten Seite regelwidrig am Kopfball gehindert wurde. Linsburg gab sich jedoch noch nicht geschlagen und kam sogar kurz vor Abpfiff noch zum 2:3-Anschlusstreffer nach einer Standardsituation (89. Minute). Ein weiterer Treffer gelang den Gästen allerdings nicht mehr, so dass sich die Heimelf am Ende über drei Punkte freuen konnte.

In der kommenden Woche gastiert unsere Mannschaft nun zum Derby bei Aufstiegsanwärter TSV Hassel.

Aufstellung:
Arnold Wulf, Arne Winter, Marc Niemeyer, Steve Gräber (81. Minute - Niklas Castens), Niklas Fahrenholz, Alexander Bischoff, Jan-Simon Fahrenholz (89. Minute - Stefan Sondermeyer), Dennis Schmidt (56. Minute - Sören Schröder), Matthias Hansack, Luca Buttgereit, Francis Lienau

Reserve:
Holger Schröder, Niklas Castens, Sören Schröder, Stefan Sondermeyer

Torfolge:
0:1 Lennart Brüning
1:1 Tobias Fiedler (Eigentor)
2:1 Luca Buttgereit
3:1 Alexander Bischoff (Foulelfmeter)
3:2 Nils Engelbart

Bericht: Janila