Top

SV Sila Spor Nienburg I vs. SV Hoyerhagen I (0:7)

+++ 1. Herren feiert 7:0-Auswärtserfolg +++

Lienau langt viermal zu - Buttgereit trifft dreifach...

Am gestrigen Sonntag ging's für unsere 1. Herren zum Auswärtsspiel nach Nienburg. Dort traf die Truppe um Coach Stefan Schierholz auf den Aufsteiger SV Sila Spor Nienburg I. Den besseren Start in die Partie erwischte die Heimelf, dennoch wurde es am Ende in Sachen Ergebnis eine klare Angelegenheit.

Die Heimmanschaft setzte der SVH-Defensive in den ersten 30 Minuten der Partie schwer zu. Die Gäste fanden überhaupt nicht in die Partie und so sahen die mitgereisten Zuschauer und Fans lange Zeit nur ein Spiel auf ein Tor. Hätte Sila spor aus den zahlreichen Möglichkeiten, die sich Ihnen in dieser frühen Phase der Partie boten Kapital geschlagen, wer weiß wie die Partie dann verlaufen wäre!? Aber ein ums andere Mal bissen sich die Sila Spor Offensivkräfte am Hoyerhäger Abwehrriegel um Libero Arne Winter und die an diesem Tage bestens aufgelegten Außenverteidiger Marc Niemeyer und Jannik "Lui" Dietz die Zähne aus oder aber scheiterten in letzter Instanz an SVH-Keeper Arnold Wulf. So fiel der 1:0-Führungstreffer für den SVH wie aus dem Nichts. Angreifer Francis Lienau war es, der einen lang gespielten Ball aus dem Mittelfeld sehenswert mit der Hacke mitnahm und eiskalt zum 1:0 vollendete (34. Minute). In der Folge war man auf Seiten des SVH sichtlich darin bestrebt, mehr Sicherheit und Stabilität ins Aufbauspiel zu bekommen. Kurz vor der Pause hatte erneut Lienau die Riesenchance auf 2:0 zu erhöhen, setzte den Ball jedoch knapp am Pfosten vorbei. So blieb es also bis zur Halbzeit bei einer knappen und insgesamt sehr schmeichelhaften 1:0-Führung aus Gästesicht.

Im zweiten Spielabschnitt zeigte der SVH dann sein wahres Gesicht und ließ dem Gegner keine Chance mehr. Bereits ein schneller Doppelschlag kurz nach Wiederanpfiff sorgte für klare Verhältnisse auf dem Platz. Dabei war beim 2:0 erneut Lienau zur Stelle und drosch den Ball unhaltbar für den Torwart unter die Latte, während Sturmpartner Luca Buttgereit das 3:0 für den SVH besorgte (50./52. Minute). In der Folge war bei der Heimmannschaft der Bann gebrochen, zudem schwanden bei den Nienburgern so langsam die Kräfte. Buttgereit mit seinem zweiten Treffer (60. Minute) und wiederum Lienau mit einem Traumtor aus gut 30 Metern (61. Minute) hatten an diesem Tag kein Erbarmen mit dem sich nun in seine Niederlage fügenden Aufsteiger. Lienau ließ bei seinem Treffer einen hoch über die Nienburger Defensive gespielten Ball einmal kurz aufditschen und jagte das Spielgerät dann mehr als sehenswert oben rechts in den Knick des Nienburger Gehäuses - Prädikat Sonntagsschuss mit Sternchen.

Dem aber immer noch nicht genug ließen die beiden Angreifer dem ganzen noch zwei weitere Treffer folgen. So erzielte Lienau seinen vierten Treffer nach Vorlage von Sturmpartner Buttgereit (76. Minute), ehe Letztgenannter mit seinem dritten Treffer kurz vor Ende der Partie den 7:0-Endstand herstellte (83. Minute).

Kommendes Wochenende empfängt unser Team nun den seit Wochen schwächelnden FC Nienburg I, der nach zwei Auftaktsiegen zu Saisonbeginn zuletzt oft z.T. deutliche Niederlagen kassierte und aufgrund dessen auf Rang 13 der Tabelle abrutschte. Ein Heimsieg aus Sicht des SVH sollte daher möglich sein, dennoch sollte man nicht den Fehler machen, den Gegner auf die leichte Schulte zu nehmen!

Aufstellung:
Arnold Wulf, Arne Winter, Marc Niemeyer, Jannik Dietz (74. Minute - Stefan Sondermeyer), Niklas Fahrenholz, Alexander Bischoff, Philip Polthier (18. Minute - Sören Schröder), Jan-Simon Fahrenholz , Luca Buttgereit, Matthias Hansack, Francis Lienau

Reserve:
Holger Schröder, Sören Schröder, Stefan Sondermeyer

Torfolge:
0:1 Francis Lienau
0:2 Francis Lienau
0:3 Luca Buttgereit
0:4 Luca Buttgereit
0:5 Francis Lienau
0:6 Francis Lienau
0:7 Luca Buttgereit

Bericht: Janila