Top

SV Hoyerhagen I vs. SCB Langendamm I (1:7)

+++ SVH kassiert derbe 1:7-Heimpleite +++

Mit dem wohl schlechtesten Auftritt der laufenden Saison verabschiedete sich die Schierholz-Elf zumindest vor heimischem Publikum – nächste Woche folgt noch ein Auswärtsspiel beim SV Sila Spor Nienburg – schon einmal in die Winterpause.

Die Vorzeichen für die Partie waren kurz vor Spielbeginn schon eh nicht die besten gewesen, da sich Stammtorhüter Arnold Wulf auf Seiten des SVH erst kurz vor Spielbeginn beim Coach abmeldete, so dass dieser gezwungen war innerhalb kürzester Zeit für Ersatz zu sorgen. Dieser war schnell in Person von Dennis Pioch, der in der Vergangenheit bereits jahrelang bei der Ersten zwischen den Pfosten gestanden hatte, gefunden. An der Leistung des Aushilfskeepers lag es jedenfalls nicht, dass das Team um Kapitän Jan-Simon Fahrenholz am Ende so deutlich unter die Räder geriet…

Vielmehr hakte es in allen Mannschaftsteilen an diesem Nachmittag. So fand die Heimelf anfangs überhaupt nicht ins Spiel und ließ dem Gegner oftmals viel zu viel Freiräume im Spiel nach vorne. So gelang Langendamm bereits in der 6. Minute nach einer Flanke aus dem Halbfeld durch Patrick Thomas per Kopfball der 1:0-Führungstreffer. So lief man lange Zeit diesem Rückstand hinterher, kam mit zunehmender Spieldauer allerdings auch zu ersten guten Chancen. Den ersten Hoyerhäger Torabschluss jagte Jan-Simon Fahrenholz nach Vorarbeit von André Clasen allerdings über die Querlatte des SCB-Gehäuses.

Auch der an diesem Nachmittag als Stürmer aufgebotene Yannick Lenz hatte leider zweimal Pech im Abschluss, als er alleine vor SCB-Schlussmann Brian Bäcker auftauchte. Die Gäste hingegen wirkten in der Spielanlage klarer und in den Offensivaktionen spritziger. So war es Klaus Schell, der für sein Team in der 37. Spielminute auf 2:0 erhöhte. Die Heimelf zeigte sich aber keineswegs geschockt und kam nur 6 Minuten später durch Goalgetter André Clasen zum 1:2-Anschlusstreffer (43. Minute). Nachdem zuvor Niklas Fahrenholz im gegnerischen Sechzehner in der Mitte seinen Bruder mustergültig bedient hatte und dieser im Abschluss noch am Langendammer Torhüter gescheitert war, setzte André entscheidend nach und schob die Kugel überlegt unten links ein. Kurz vor der Pause dann allerdings noch einmal Aufruhr auf der Gegenseite. Der SCB hatte ein Tor erzielt, bei dem die SVH-Abwehr und auch Torhüter Dennis Pioch keine besonders gute Figur machten. Der Schiedsrichter wähnte den Ball allerdings zuvor bereits im Aus, so dass er auf Torabstoß für die Heimmannschaft entschied – sehr zum Ärgernis der Gäste. So ging es also mit einem 1:2 aus Sicht der Heimelf in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte Trainer Schierholz mit Luc Ohlmann für Verteidiger Marc Niemeyer einen zusätzlichen Angreifer in die Partie. Yannick Lenz rückte dafür auf die Verteidigerposition zurück. Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte dann auch der Schierholz-Elf, die nun druckvoller nach vorne spielte. Doch zwingende Torchancen blieben leider Mangelware. Bezeichnend daher, dass genau in diese Drangphase der Hausherren hinein der Treffer zum 1:3 für Langendamm fiel. Auf einen Eckball der Heimelf folgte ein Langendammer Konter, den erneut Patrick Thomas zum 3:1 für Langendamm nutzte (57. Minute). Leider folgte nur kurze Zeit später bereits der Treffer zum 4:1 für die Gäste. Nach einem Diagonalpass der Gäste hatte SVH-Kapitän Fahrenholz noch mit dem Kopf zu klären versucht, der Ball landete allerdings vor den Füßen von SCB-Akteur Christopher Pusch. Dieser hatte anschließend im Zweikampf mit SVH-Libero Mathias Hantsch auch noch das nötige Quäntchen Glück und bugsierte das Leder irgendwie – wie wusste er scheinbar selbst nicht so genau, als die Kugel plötzlich wieder vor seinen Füßen auftauchte – an seinem Gegenspieler vorbei, umkurvte kurz darauf SVH-Keeper Pioch, ehe er zum 1:4 einschob.

Spätestens jetzt war die Entscheidung in diesem Spiel gefallen, leider erneut zu Gunsten der Langendammer, die sich mehr und mehr zum Angstgegner für unsere Elf herauskristallisieren. Zumindest sprechen die letzten Duelle gegen die Bergheide-Truppe eine klare Sprache (Vorsaison: 1:5-Heimniederlage, 4:0-Ausärtsniederlage / Diese Saison: 2:6-Ausärtsniederlage, 1:7-Heimniederlage). Was folgte waren 3 weitere Treffer für den SCB, für die erneut Christopher Pusch sowie der eingewechselte Daniel Werner und Frederik Hüffmann auf Seiten der Gäste verantwortlich zeichneten (75./80./88. Minute). Zuvor hatte André Clasen sein Team bereits nach Ampelkarte geschwächt (75. Minute), ehe auch Langendamms Doppeltprschütze Pusch vorzeitig vom Referee duschen geschickt worden war (80. Minute).

Viel Positives konnte ein enttäuschter und arg gefrusteter Stefan Schierholz diesem Nachmittag jedenfalls nicht abgewinnen „Ich bin froh, wenn’s jetzt langsam in die Winterpause geht, denn so macht es definitiv keinen Spaß!“

Am kommenden Wochenende wartet mit dem SV Sila Spor (Auswärtsspiel – 14:00 Uhr Anstoß) allerdings noch einmal ein harter Brocken auf die Schierholz-Elf, ehe es dann wirklich in die Winterpause geht.

Aufstellung:
Dennis Pioch, Mathias Hantsch, Marc Niemeyer (45. Minute – Luc Ohlmann), Jannik Dietz, Phil Wübbeling, Alexander Bischoff, Matthias Hansack, Jan-Simon Fahrenholz (65. Minute – Niklas Castens), Niklas Fahrenholz, Yannick Lenz (70. Minute – Kevin Diel), André Clasen

Reserve:
Holger Schröder, Luc Ohlmann, Niklas Castens, Kevin Diel, Arne Winter

Torfolge:
0:1 Patrick Thomas
0:2 Klaus Schell
1:2 André Clasen
1:3 Patrick Thomas
1:4 Christopher Pusch
1:5 Christopher Pusch
1:6 Daniel Werner
1:7 Frederik Hüffmann

Bericht: Janila